DAS LAND DES WEICHEN GOLDES



Die Mongolei wird als ein Reiseziel für Abenteuerer beschrieben, in dem Reisende die Traditionen der Vergangenheit erleben können, die noch heute von den Nomaden der weiten Steppen und Wüsten praktiziert und in den am häufigsten verwendeten Reisebüchern von Lonely Planet publiziert werden.

Das Land erstreckt sich über eine Fläche von über 1,5 Millionen Quadratkilometern und ist damit größer als Deutschland, Frankreich und Spanien zusammen. Obwohl die Mongolei mit nur drei Millionen Einwohnern die am dünnsten besiedelte Nation ist, sind die traditionellen Hirten eine der letzten verbliebenen Nomadenkulturen. Das Überleben in solch rauen Klimazonen macht die Nomaden stark und rustikal. Sogar ihre Kleidung und ihre Heimkomponenten wurden so entworfen, dass sie mit dem Klima und dem Lebensstil kompatibel sind.

In den Gefriergebieten der Mongolei mussten sich die Tiere im Laufe der Zeit entwickeln, um sich zu schützen. Es ist wirklich natürliche Auslese vom Feinsten. Die Ziegen konnten überleben, indem sie dicke Unterwolle entwickelten, die stärker und wärmer als aller Fasern auf der ganzen Welt ist.

Der Kaschmir ist die Lebensquelle der Menschen, die sie hüten, und damit die Basis für die tiefe Verbindung der Mongolei mit dem Kaschmir. Mit der globalen Nachfrage nach Textilien steigt auch der Preis für Kaschmir. Er ist einer der Hauptbeiträge zum Geldbeutel der Hirten sowie zum Staatshaushalt. Mit dem Wachstum der Branche wird der Begriff „Weiches Gold“ immer häufiger verwendet.

Der Kaschmir, das luxuriöse Kleidungsstück, ist weich und wolkenartig. Aus der Kaschmirziege gewonnene Faser ist dreimal isolierender als Schafswolle. Es wird in einem sehr natürlichen Prozess im Frühling von der Unterschicht der Ziege ausgekämmt, wenn Ziegen anfangen, ihre Wintermäntel zu verlieren.

Hirten mit Generationenwissen kämmen die Fasern von Hand aus, um die Ziegen vor Überhitzung und Folgekrankheiten wie Zecken und Läusen zu schützen. Dies ist die nachhaltigste und humanste Art, den Kaschmir zu gewinnen. Für die Ziegen ist es fast wie eine Massage. Der Kaschmir ist extrem leicht und bequem und hält Sie warm bei Kälte und kühl bei Hitze. Obwohl der Kaschmir sehr empfindlich ist, kann man ihn mit richtiger Pflege ein Leben lang tragen.

Der Kaschmir ist für die Mongolen eine Selbstverständlichkeit, da er eines der am leichtesten zugänglichen Materialien ist. Fast jeder Mongole kann ihn zu einem vernünftigen Preis erwerben. Gleichzeitig bleibt hochwertiger Kaschmir eine der luxuriösesten Fasern, die man bis heute auf der ganzen Welt finden kann, einschließlich in Ländern wie der Mongolei, die mehr produziert, als sie benötigt.